Kleber für Künstler und Kreative

 

Was ein guter Kleber können sollte und welcher Kleber für deine kreativen Projekte geeignet ist

Du arbeitest gerne mit Papier, bist ein Fan vom Scrapbooking oder bastelst gerne Einladungskarten selber? Wenn du beim DIY gerne unterschiedliche Materialien kombinierst, dann stehst du hin und wieder vor der Frage, welchen Klebstoff du am besten einsetzt.

Du bist genau richtig hier, wenn du Klebstoff für deine kreativen Projekte suchst. Denn Klebstoff ist nicht gleich Klebstoff – und die richtige Wahl kann entscheiden, ob ein Kreativ-Projekt ein Erfolg wird. Lies weiter, um mehr zu erfahren.

UNSERE PRODUKTE

7 Produkte

MONO Maxi Power Tape
Kleber

MONO Maxi Power Tape

Für endloses und extra-starkes Kleben: Nachfüllbar und mit außergewöhnlich langem 16-m-Band. Klebt sauber, präzise und super-stark.
5,15 €
MONO PN-MK
Kleber

MONO PN-MK

Immer flexibel bleiben - dank dem PN-MK mit wiederablösbaren Klebeband. Klebt sauber und präzise Papier, Pappe, Fotos u.v.m.
5,15 €
MONO PN-US
Kleber

MONO PN-US

Handliche Größe und ergonomische Form für ein angenehmes und präzises Kleben. Klebt sauber und stark Papier, Pappe, Fotos u.v.m.
3,56 €
MONO WPC
Kleber

MONO WPC

Der Klebestift für's Feine: Klebt sauber und punktgenau auch kleinste Details dank extra-feiner Spitze.
4,40 €

Für unterschiedliche Materialien brauchst du unterschiedliche Klebstoffe

Wie gut du Materialien zusammenkleben kannst, hängt auch von ihrer Oberflächenstruktur ab. Glatte Papiere und Kartons lassen sich meist besser kleben als raue oder poröse Oberflächen. Außerdem spielt es eine Rolle, ob eine Zugkraft auf das Material wirkt.

Von einem guten Klebstoff erwartest du, dass er

  • die Materialien deiner Wahl zuverlässig und dauerhaft zusammenhält
  • einfach und sauber anzuwenden ist
  • gut dosierbar ist
  • Papier oder Karton nicht zu stark anfeuchtet, damit es sich nicht wellt

Für unterschiedliche Materialien und Anwendungen gibt es daher verschiedene Kleber.

Je nach Anwendung kannst du aus einer Reihe unterschiedlicher Klebstoffe wählen.
Bei Tombow findest du:

Flüssige Klebstoffe, mit denen du je nach Spitze flächig oder punktgenau kleben kannst

Klebestifte, die einfach und sauber in der Anwendung sind – ohne dass sich das Papier wellt

Kleberoller, mit denen du ganz ohne zu tropfen und zu schmieren kleben kannst

Flächig oder punktgenau – finde den passenden flüssigen Kleber für unterschiedliche Größen und Anwendungen

Je nachdem, ob du eine größere Fläche klebst oder eine feine Linie, ist es praktisch, Kleber mit unterschiedlich großen Klebeflächen einzusetzen.

Dafür gibt es bei Tombow flüssigen Kleber wie den MONO MULTI Liquid Glue und den MONO AQUA Liquid Glue, die zwei Spitzen haben: eine kleine Punktspitze, mit der du Punkte oder feine Klebelinien ziehen kannst und eine breite Spitze, die praktisch für großflächiges Kleben ist und mit der du den Klebstoff gut verteilen kannst. Der AQUA ist wasserbasiert und auswaschbar. Das ist von Vorteil, wenn beim Kleben doch einmal etwas auf die Kleidung oder die Polster kommt. Außerdem trocknet er transparent und eignet sich somit für transparente Materialien. Du kannst ihn fürs Kleben von Papier, Karton, Bändern, Filz, Moosgummi oder Fotos verwenden. Der Flüssigkleber eignet sich auch perfekt fürs Embossing. Für diese Materialien eignet sich auch der MONO MULTI Liquid Glue. Ausgenommen sind transparente Materialien, da er leicht milchig austrocknet. Als Bastelkleber ist er dafür aber dickflüssiger als der MONO AQUA, weshalb du durch seine festere Konsistenz die Materialien kürzer fixieren oder halten und warten musst. Zudem kannst du mit dem MONO MULTI nicht nur permanent, sondern auch wiederablösbar kleben. Mehr dazu findest du hier.

Wer sehr filigran arbeitet, wie etwa beim Scrapbooking, für den ist der MONO Glue Pen die ideale Ergänzung auf dem Schreibtisch. Der Glue Pen setzt sehr feine Klebstoff-Punkte, mit denen du beispielsweise kleine Papierstückchen, Blüten oder Pailletten aufkleben kannst. Dabei liegt der Glue Pen wie ein Schreibgerät in der Hand. Da sich der Kleber – ähnlich einem Kugelschreiber – über eine Kugel in der Spitze abrollt, empfehlen wir eine langsame Anwendung, um eine etwas dickere Linie zu erzielen.

Säurefreie Kleber – was bedeutet das eigentlich?

Viele Tombow-Kleber sind säurefrei. Säurefreie Kleber sind besonders für empfindliche Papiere wie Fotos geeignet.

Klebstoffe, die nicht säurefrei sind, enthalten in der Regel das sehr gebräuchliche Methoxypropanol (auch 1-Methoxy-2-propanol genannt). Dies ist ein Lösungsmittel, das gut biologisch abbaubar ist und nicht als umweltgefährdend gilt. Es verbessert die Eigenschaften des Klebers, so dass er sich besser anwenden lässt und beispielsweise wellenfreies Kleben ermöglicht.

So erzielst du Embossing-Effekte mit flüssigem Kleber

Flüssige Kleber lassen sich auch wunderbar für Embossing-Effekte einsetzen. Das Resultat sieht dann einer Prägung ähnlich. Das geht besonders gut mit der feinen Spitze des MONO AQUA Liquid Glue oder mit dem MONO Glue Pen. Dafür trägst du den Kleber in der gewünschten Form auf den Untergrund auf. Gib nun Embossing Puder möglichst genau über die Klebespur und lass den Kleber trocknen. Streue das restliche Pulver ab, indem du das Objekt vorsichtig über Kopf schüttelst. Nun mit einem heißen Embossingfön das Pulver erwärmen, bis es schmilzt – und fertig ist der schöne Embossing-Effekt.


Klebestifte – die praktischen und sicheren Kleber

Bei sehr feinen Papieren kann ein flüssiger Kleber das Papier auch schon einmal zu stark befeuchten, so dass es unerwünschte Wellen schlägt. Dann ist ein Klebestift wie der MONO Glue Stick besser geeignet. Er ist sehr einfach in der Anwendung. Du streichst ihn einfach über das Papier und fügst die Stücke, die du zusammenkleben möchtest, zusammen. In den ersten zwei Minuten, nachdem du den Klebstoff aufgetragen hast, kannst du die geklebten Flächen noch verschieben und dadurch sehr genau arbeiten. Die Arbeit mit dem Klebestift ist besonders sauber, der Kleber schmiert überhaupt nicht. Beim Arbeiten mit herkömmlichen Klebestiften wellt das Papier sich oft. Weiterhin ist der „Abrieb“ recht stark, so dass sich kleine Klebeklümpchen bilden. Der MONO Glue Stick ist auf Alkoholbasis, wodurch sich je nach Papier kaum oder gar keine Wellen bilden. Der Abrieb ist sehr dünn und der Klebestift dadurch sehr ergiebig.

Tipp: Die obere Schicht des MONO Glue Stick wird nach der Produktion offen gelassen. Sie trocknet etwas ein und schützt dadurch den Kleber. Entferne deshalb die oberste Schicht des Klebestifts vor dem ersten Gebrauch.

Ein weiterer Pluspunkt des MONO Glue Stick, wenn du viel unterwegs bist: Der Klebestift läuft in der Tasche garantiert nicht aus.


Schnelles, sauberes und wellenfreies Kleben – der Kleberoller vervollständigt deine Klebeauswahl

Die Einsatzgebiete von Kleberollern sind wenig bekannt, wodurch der Kleberoller oft unterschätzt wird. Tatsächlich sind die Verwendungen des Kleberollers so vielseitig und praktisch, dass er im Haushalt und zwischen den DIY-Werkzeugen nicht fehlen sollte.

So wendest du den Kleberoller an:

  • Wenn du Fotoalben oder Scrapbooks gestaltest, ist es deutlich schneller, einen Kleberoller zu benutzen, als einzeln abzuziehende Fotoklebern oder Fotoecken.
  • Du fertigst deine Geschenkverpackungen mit viel Liebe zum Detail an? Mit dem Kleberoller kannst du sogar die Klebestellen zwischen dem Papier verstecken.
  • Bei der Kartengestaltung kannst du Kleberoller einsetzten, um die Transferfolie aufzubringen. Hierfür trägst du den Kleberoller als Muster auf dem Papier auf und legst die Transferfolie darüber. Streiche nun leicht und vorsichtig darüber und löse sie wieder ab. Die Folie bleibt an dem Klebe-Muster haften – und du erzielst so einen großartigen Effekt.
  • Hochzeitsvorbereitungen machen Spaß, kosten aber auch oft viel Zeit. Da bist du dankbar über jede Zeitersparnis bei der Gestaltung deiner Einladungen, Menükarten oder Tischkärtchen. Mit dem Kleberoller kannst du schnell kleben, einfach auftragen und hast durch den trockenen Kleber keine Wartezeit.
  • Eintrittskarten oder andere Erinnerungen lassen sich sowohl mit permanenten als auch wiederablösbarem Kleberroller in deinem Journal oder Tagebuch fixieren.

Der Kleberoller funktioniert in seiner Handhabung ähnlich dem Korrekturroller. Das Trägerband ist mit einer Klebeschicht bezogen, die sich durch Abrollen auf das Papier legt. Aber Achtung: Das Papier sollte auf Anhieb richtig auf die gewünschte Fläche gesetzt werden, da eine Re-Positionierung beim permanenten Kleben mit dem Kleberoller nicht möglich ist. Durch das trockene Kleben musst du nicht wie bei Flüssigklebern warten oder das Geklebte fixieren.

Fazit: Der Kleberoller ist eine nützliche Ergänzung zum Flüssigkleber und Klebestift.

Beim Kleben von Materialien, die unter Spannung stehen, sollte statt Kleberoller besser Flüssigkleber genutzt werden, da sich der Kleber sonst wieder auseinanderziehen kann.  Auch für unebene Oberflächen wie zum Beispiel Aquarellpapier ist Flüssigkleber die bessere Wahl.

Wusstest du, …

… dass du den trockenen Kleber des Kleberollers auf dem Trägerpapier, solange dieses noch nicht positioniert wurde, wieder ablösen kannst? Dies funktioniert ganz einfach entweder mit einem Radierer oder mit dem Finger abreiben.

Erstelle deine individuellen und persönlichen Haftnotizen mit wiederablösbarem Kleberoller

Neben permanenten Kleberollern gibt es auch wiederablösbare Kleberoller wie den MONO Removable Adhesive. Hier wird die Klebeschicht genauso durch Abrollen auf das Papier gelegt. Das Papier kann nach dem Anbringen auf die gewünschte Fläche umpositioniert werden. So kannst du deine ganz individuellen und persönlichen Haftnotizen erstellen.

Die richtige Klebemenge ist ausschlaggebend, damit deine persönliche Haftnotiz hält. Nimm dir hierzu am einfachsten die Klebemenge auf herkömmlichen Haftnotizen und Klebezetteln im Anteil zu der Gesamtgröße des Papiers als Vorbild.


Kleben, trocknen, pressen oder kleben, pressen, trocknen?

Beim kreativen Arbeiten gibt es viele kleine Tricks, die die Arbeit leichter machen. Beim Kleben ist es beispielsweise die Frage, ob du beide Teile, die du zusammenklebst, mit dem Kleber bestreichen solltest. Und wann du den Kleber am besten trocknen lässt – vor oder nach dem Zusammenfügen.

Für MONO MULTI Liquid Glue gilt:

Wiederablösbares Kleben:

1. Kleber dünn auftragen.
2. Kleber komplett trocknen lassen (2-3 min.).
3. Klebeflächen zusammenbringen und nach Wunsch neu positionieren.

Dauerhaftes Kleben:

1. Kleber dünn auftragen.
2. Klebeflächen zusammenbringen solange der Kleber noch feucht ist.
3. Kleber komplett trocknen lassen (2-3 min.).

Tipp: Teste den Kleber vorher auf deinem Papier

Probier den Kleber am besten aus, bevor du deine eigentliche Arbeit umsetzt. Dann hast du schon Übung und weißt, wie der Kleber sich auf deinem Material verhält. So kannst du dein kreatives Projekt perfekt umsetzen.

Viel Spaß – und bleib kreativ.