Weltkarte zeichnen

Kombination aus Marker und wasserbasierten Brush Pens

Passend zum Earth Day am 28.03. hat Ludmila Blum ein Schritt-für-Schritt-Tutorial erstellt, damit du dir deine eigene Weltkarte zeichnen kannst.

Doch was ist der Earth Day eigentlich?

Den Earth Day gibt es mittlerweile seit 13 Jahren und wurde ursprünglich von der WWF Organisation und deren Partner ins Leben gerufen. Die Idee dahinter ist einfach: Auf der ganzen Welt wird eine Stunde lang das Licht ausgeschalten, um dadurch auf Umwelt- und Klimaschutz aufmerksam zu machen.

Du willst mehr erfahren? Dann schau hier vorbei.


Folgendes Material benötigst du für die Weltkarte:


Schritt 1: Weltkarte übertragen

Deine Weltkarte muss nicht ganz genau mit der Realität übereinstimmen. Die Umrisse, die du dir hierherunterladen kannst, geben dir aber eine gute Orientierung. Pause sie mit einem Bleistift ohne viel Druck auf dein Papier ab. Dazu eignet sich ein Lightpad besonders gut, es geht aber auch am Fenster oder auf einem Glastisch, unter dem eine helle Lampe steht.

Schritt 2: Farbige Umrandung

Wähle jeweils den dunkleren Stift deiner Farbpaare und male mit kleinen, kreisenden Bewegungen den inneren Rand der Kontinente aus. Versuche dabei nicht den Rand zu übermalen. Wechsle die Farbe von Kontinent zu Kontinent.

Schritt 3: Sanfter Farbverlauf

Nun wählst du zu der jeweiligen Farbe jedes Kontinents die passende, hellere Farbe und malst ein weiteres, helleres Band zur Mitte hin. Übermale dabei leicht einen Teil des bereits ausgemalten Bereichs, um so einen sanften Farbverlauf zu zaubern. Die Mitte jedes Kontinents kannst du ganz nach Belieben weiß lassen oder ganz ausmalen.

Tipp: Bei Farben, die stärker voneinander abweichen, lohnt es sich, einen kleinen Trick anzuwenden, um einen noch sanfteren Farbverlauf zu erreichen. Drücke dazu die Spitze des helleren Stifts in die des dunkleren, um etwas von seiner Farbe aufzunehmen. Male anschließend mit dieser Mischung in den Farbübergang zwischen hell und dunkel.

Keine Sorge: Deinen Stiften schadet das nicht und die dunklere Farbe malt sich aus den Spitzen auch wieder heraus.

Mit dem farblosen Blender gelingt der Übergang zum weißen Papier noch sanfter. Übermale damit in sanften kreisenden Bewegungen den Rand, um den Farbauftrag zu verdünnen.

Wenn du mit dem Ausmalen aller Kontinente fertig bist, müsste dein Bild in etwa so aussehen:

Schritt 4: Wasserverlauf

Male nun mit der flexiblen Pinselspitze des wasserbasierten Tombow ABT Brush Pen den äußeren Rand aller Kontinente nach. Lasse dabei einen kleinen Abstand zu den bunten Kontinenten und male nur ca. einen halben Zentimeter zur Meeresmitte hin mit kleinen, kreisenden Bewegungen aus.

Nun nimmst du deinen Wassertankpinsel oder einen einfachen feuchten Pinsel zur Hand. Vermale den blauen Streifen zur Meeresmitte hin so, dass du einen weichen Farbverlauf bekommst.

Schritt 5 (Optional): Kontinentnamen lettern

Wenn du möchtest, kannst du die Kontinente nun beschriften. Hier habe ich die passenden Farben der Tombow Fudenosuke benutzt, um die Kontinente mit feiner Brush-Schrift zu beschriften. Alternativ kannst du die Namen mit einem schwarzem Brush Pen oder mit Finelinern schreiben.

Viel Spaß – und bleib kreativ.

Probiere es gleich selbst aus und teile deine Weltkarte unter #tombowinspiration mit der Tombow Familie.

Über den Autor

B U N T E G A L E R I E

- Ludmila Blum

Ludmila liebt es, kreativ zu sein und zu lettern oder zu malen. In ihr schlägt ein kleines Dozenten-Herz, deshalb gibt sie ihr Wissen und ihre Erfahrung gerne weiter. Sei es in Videotutorials, Büchern oder einfach auf ihrer Website. Ein Tag ohne Kunst ist für sie ein verlorener Tag. Sie liebt einfach das Gefühl, etwas geschaffen zu haben, das ihr gefällt!


Entdecken Sie weitere Inspirationen in unserem Magazin!