• Kürzlich hinzugefügte Artikel X

    Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

  • Kürzlich hinzugefügte Artikel X

    Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Swipe to the left

Windkois zum jap. Kindertag

Windkois zum jap. Kindertag
4 months ago No comments

Am 05. Mai wird in Japan der Kindertag gefeiert. Dabei dürfen Windtüten in Karpfen-Form, sogenannte "Koinobori" oder zu Deutsch "Windkois", nicht fehlen. Diese flattern zum Kindertag vor den Häusern im Wind - je ein Koi pro Familienmitglied. Das Aufhängen der Windkois ist eine alte Tradition, die sich mit dem Wandel der japanischen Gesellschaft geändert hat - von einem Brauch nur für die Söhne des Hauses hin zum Ehren von Mädchen und Jungen gleichermaßen.

Dem Koi-Karpfen werden in Japan Eigenschaften wie Kraft und Entschlossenheit zugesprochen. Und wie dieser starke Fisch gegen die Strömung schwimmt, so stellen sich auch die Windkois dem Wind entgegen - und symbolisieren somit die Stärke und Ausdauer, die sich Eltern für ihre Kinder wünschen.

Kreativ-Bloggerin Katharina hat diese schöne Tradition in einem DIY-Projekt für euch umgesetzt. Probiert es mal aus - vielleicht flattern auch für eure Familien bald bunte Fische im Wind?


Das wird benötigt:

  • Flüssigkleber Aqua [zum Produkt]
  • Brush Pen Fudenosuke [zum Produkt]
  • leere Papierrollen
  • buntes Seidenpapier
  • weißer Karton
  • Schere
  • Kreisstanzer (ca. 2 cm Durchmesser)
  • Faden
  • Nadel

Und so wird’s gemacht:

Schritt 1
Das Seidenpapier mehrmals falten und mit dem Stanzer Kreise ausstanzen. Alternativ könnt ihr die Kreise auch mit der Schere ausschneiden. Dabei immer gleich mehrere Lagen zuschneiden, dann geht es schneller.
Schritt 2
Das Seidenpapier mit dem Flüssigkleber Aqua schuppenförmig auf die Papierrolle kleben. Dazu zunächst zwei Kreise dicht aneinander kleben, sodass sie sich nur leicht überlappen und dann einen dritten Kreis so aufkleben, dass die obere Kante den Punkt berührt, wo sich die beiden anderen Kreise treffen. Klebt so viele Kreise auf, bis die ganze Rolle bedeckt ist. Den Überstand am Ende klebt ihr in die Rolle hinein.
Schritt 3
Schneidet aus dem weißen Karton zwei runde Augen aus, malt mit dem Fudenosuke je eine Pupille hinein und klebt sie auf den Fisch. Dünne Streifen aus buntem Seidenpapier bilden die Schwanzflosse des Koinobori. Klebt sie innen an der Papierrolle fest.
Schritt 4
Zum Schluss bringt ihr noch einen Faden zum Aufhängen am oberen Rand des Fischs an.

Hier geht's zu Katharinas Blog mit tollen Tipps und Ideen zu DIY, Interior, Rezepte und Garten:

https://leelahloves.de/

Wie wird man eigentlich Kreativ-Bloggerin? Diese und weitere spannende Fragen haben wir Katharina im Interview gestellt:

https://www.tomboweurope.com/de/blog/tombow-be-ins...